Neue TLC-Serie „Kontakt: Unheimliche Begegnungen“ – Was steckt hinter den mysteriösen Erscheinungen?

Reality-Star Sara Kulka und Fantasy-Schriftsteller Wolfgang Hohlbein nehmen mit Experten rätselhafte Clips unter die Lupe: „Kontakt: Unheimliche Begegnungen“, ab 16. Februar freitags um 20:15 Uhr auf TLC.

Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als das, was wir sehen. Unzählige Menschen berichten von übernatürlichen Erlebnissen und können diese sogar mit Fotos und Videos beweisen. Von unidentifizierten Flugobjekten bis hin zu Spukhäusern und Besuchern aus dem Jenseits – diese Erlebnisse sind echt und lassen auch Skeptiker zweifeln – ist das Paranormale doch mehr als ein Hirngespinst?

TLC geht diesen Phänomenen auf die Spur und stellt in der neuen Eigenproduktion „Kontakt: Unheimliche Begegnungen“ mysteriöse Erscheinungen und paranormale Erlebnisse vor. Doch was steckt dahinter? Davon machen sich auch Sara Kulka und Wolfgang Hohlbein ein Bild, die die Videos für TLC mit den jeweiligen Experten der Phänomene unter die Lupe nehmen. Glauben die beiden an übernatürliche Erscheinungen oder gibt es eine logische Erklärung?

„Kontakt: Unheimliche Begegnungen“ – mysteriöse Fälle

Die Legende von Skinwalkern, eine Ufo-Sichtung in der Schweiz oder Begegnungen in einem Geisterhaus. Es gibt viele Erlebnisse, die nicht erklärbar sind – und die Menschen beschäftigen und belasten. „Ich glaube, dass es Orte mit einer gewissen Atmosphäre gibt und habe selbst einige Dinge erlebt, die ich nicht erklären kann“, sagt Schriftsteller und Sci-Fi-Autor Wolfgang Hohlbein und führt aus: „Es muss nicht unbedingt ein Besucher aus dem Jenseits gewesen sein, aber ich kann jeden verstehen, der an sowas glaubt.“

Das sieht auch Sara Kulka ähnlich, die sich unter anderem mit dem Fall „Lichtwesen“ beschäftigt, der sich am späten Abend des 10. Juli 2023 abspielte. Im Saarland gewittert es heftig und Sandra tritt vor dem Schlafengehen ans Fenster, um das Naturspektakel anzusehen. Plötzlich bemerkt sie etwas am Nachthimmel, das nicht vom Gewitter verursacht zu sein scheint. „Ich wollte gerade zu Bett gehen, aber das Gewitter war so laut und hell, dass ich mir dachte es zu filmen. Mir fiel relativ schnell eine Lichtkugel auf, die ich zuerst aber als Reflektion abtat. Aber sie bewegte sich, schien durch die Wolken zu tanzen, als genieße sie dieses Wetter. Plötzlich hielt sie inne, als hätte sie bemerkt, dass ich sie bemerkt hatte und kam regelrecht freudig zur Erde herunter, an einer Hauswand vorbei, bis sie hinter einer Baumkrone in einer Art Lichtknall verschwand. Dann war es dunkel, aber es flatterte an dieser Stelle ein Ast“, schildert Sandra die unheimliche Begegnung. „In ihrer Situation hätte ich wahrscheinlich gedacht, dass es ein Zeichen ist. Von außen betrachtet würde ich vielleicht sagen, dass es erklärbar ist. Aber in ihrer Situation hätte ich wirklich Respekt davor und könnte es mir nicht erklären. Ich hätte es vielleicht als Zeichen vom Universum oder doch von jemand Verstorbenen wahrgenommen“, bewertet Sara Kulka das Video.

Diese Fälle und weitere mysteriöse Erscheinungen und Erlebnisse, wie ein geisterhafter Hund in einem alten Bahnhof in Bad Homburg oder gar dämonische Poltergeist-Phänomene zeigt TLC in „Kontakt: Unheimliche Begegnung“ ab 16. Februar immer freitags um 20:15 Uhr.

Produziert wird „Kontakt: Unheimliche Begegnungen“ im Auftrag von Warner Bros. Discovery von Regiepapst. Auf Senderseite verantwortet Executive Producerin Claudia Smykalla das Format.